Heilpraxis Zillmann: Birgit Zillmann Heilpraktikerin und Zertifizierte Energietherapeutin für Psychosomatische Energetik  Birkenstrasse 16, 28816 Stuhr, TELEFON 0421-89 13 69, MAIL birgit.zillmann@t-online.de  Psychosomatische Energetik Die psychosomatische Energetik ist ein ganzheitliches Konzept, welches moderne wissenschaftliche Erkenntnisse mit Homöopathie und fernöstlicher Energiemedizin verbindet. Sie wurde von dem deutschen Arzt Dr. Reimar Banis über viele Jahre entwickelt und 1997 erstmals präsentiert. Die Diagnose Ihres psychosomatischen Status erfolgt über einen kinesiologischen Test (=Muskeltest) mithilfe eines speziell entwickelten Testgerätes und erlaubt eine weitreichende Aussage über Ihren Energiezustand, gestörte vegetative Zentren sowie unbewusste seelische Konflikte. Durch Auflösung dieser Konflikte mit homöopathischen Mitteln wird die hierin gespeicherte Energie Ihrem System wieder voll zur Verfügung gestellt. Die darin enthaltene Verletzung wird aus unserem (Unter-) Bewusstsein gelöscht. In der Regel werden die Konflikte einzeln bearbeitet, um den Organismus und die Seele nicht zu überlasten. So kommt es zu folgendem Ablauf: Mittels Test wird ein Konflikt gefunden. Dieser Konflikt wird - je nach Größe und Alter- im Schnitt 2 bis 3 Monate lang durch Einnahme der entsprechenden homöopathischen Mittel behandelt. Beim nächsten Test 2-3 Monate später ist dieser Konflikt in der Regel eliminiert und nicht mehr testbar, meist findet sich ein weiterer Konflikt (vergleichbar mit dem Prinzip der Zwiebelschale: Wir lösen die einzelnen Schichten und gelangen so zum Kern). Die möglichen Konflikte sind in den jeweiligen Chakren (=Energiezentren) zugeordnet. Durch die Therapie eines bestimmten Konflikts verschwindet oft auch eine körperliche Störung in dieser Region. Insgesamt ergibt sich daraus - je nach Zustand und Schwere von Gesundheitsstörung oder Erkrankung - eine Gesamttherapiedauer von einigen Monaten bis zu zwei Jahren. In der Regel löst sich ein Konflikt durch eine korrekt durchgeführte Therapie vollständig auf. Die Erfolgsrate bei chronischen Gesundheitsstörungen und Krankheiten liegt bei 80 %, gemäß zweier Praxisstudien mit jeweils rund 300 Patienten/Innen. 80 % geben guten oder sehr guten Erfolg an.